Nach Verkaufsstopp: Darf ich mit dem Benzinauto nach Norwegen reisen?

Kein Benzingeruch mehr in Norwegen? Wenn es nach der Regierung des Landes geht, wird es spätestens 2025 so weit sein. Der Weg wird frei für moderne Elektrofahrzeuge.

  • Norwegen legt Ende für Verbrennungsmotoren fest
  • Steuererleichterungen sorgen für Rekord in E-Branche
  • deutsche Autobauer sind weltweit Patentmeister der Elektromobilität
Tesla Elektroauto

In Norwegen verkauft Tesla pro Jahr fünfmal mehr Autos als in Deutschland. (Bild: Alexis Georgeson/Tesla Press)

Mit Siebenmeilenstiefeln Richtung Energiewende: Norwegen treibt den Wandel der Energielandschaft erneut voran und konzentriert sich diesmal auf die Elektromobilität. Ein neuer Gesetzesvorschlag sieht vor, dass in Norwegen ab 2025 keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren mehr verkauft werden dürfen.

Norwegen: Regierung einigt sich geschlossen auf Ende der fossilen Mobilität

Was in Deutschland ebenfalls für 2030 angedeutet wurde, wird damit in Norwegen zur Realität: Eine CO2-freie Autogesellschaft, die auf erneuerbare Energien setzt. Wie die Zeitung Dagens Næringsliv berichtete, einigte sich ein großes Spektrum der Regierung darauf, den Plan auch in die Tat umzusetzen. Das bedeutet, dass die weitverbreiteten Verbrennungsmotoren in Norwegen ein Ablaufdatum besitzen.

Elektromobilität in Deutschland
Elektroautos sind ein Nischenprodukt in Deutschland. Gerade einmal 0,7 % aller neuzugelassenen Fahrzeuge haben einen Elektroantrieb. Seit 2010 wurden ca 55.000 E-Autos zugelassen, insgesamt fahren in Deutschland rund 45 Millionen Autos. Die deutsche Autoindustrie setzt allein im Inland pro Jahr rund 142 Milliarden Euro um.

In Norwegen erleben Elektromotoren einen echten Aufschwung. Das liegt nicht nur an der modernen Technologie, sondern im besonderen Maße an der Förderung des Landes. So ist das Parken auf öffentlichen Plätzen kostenlos, ebenso das Tanken des Elektrofahrzeugs. Auch entfällt die Mehrwertsteuer beim Kauf eines elektrischen Fahrzeugs. Um das Gesamtpaket abzurunden, werden Besitzer von E-Autos mit dem Wegfall der KFZ- und Abgassteuer belohnt.

Steuererleichterungen im Wert von mehreren tausend Euro

Wer sich ein Elektroauto in Norwegen kauft, hat nicht nur das gute Gefühl, die Energiewende mit voranzutreiben, sondern spart kräftig. Unklar ist jedoch noch, wie mit Autos umgegangen wird, die beispielsweise im Ausland gekauft und in Norwegen angemeldet werden. Aller Voraussicht nach wird es Strafzölle oder höhere Steuern für Autofahrer geben, die sich trotz des generellen Verbots ein Auto mit Verbrennungsmotor kaufen.

Elektroauto Laden

Eine Ladestation mit Ökostrom (Bild: Naturstrom AG Presse)

Mit dem relativ spontanen Ausstieg aus der Zeit des Verbrennungsmotors setzt Norwegen besonders die Autobranche unter Druck. Viel schneller als gedacht müssen die etablierten Hersteller auf die neuen Gegebenheiten reagieren und Modelle anbieten, um nicht gegen Tesla und andere Vorreiter unterzugehen. Besonders die deutsche Autoindustrie versucht seit Jahren einen „Systemseller“, also ein herausstechendes Produkt, zu entwickeln, das den Vorsprung von Tesla zunichte macht.

Keine Einschränkung für Reisende nach Norwegen zu erwarten

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde in den letzten Jahren viel Geld in Innovationen gesteckt. Kein anderes Land meldete seit 2010 so viele Patente im Bereich Elektromobilität an wie Deutschland. Besonders Bosch und Audi sind Spitzenreiter, wenn es um Fortschritte bei E-Autos geht.

Doch was passiert, wenn ein deutscher Urlauber mit einem fossilen Auto nach Norwegen reist? Wird die Einreise verhindert oder darf das Vehikel trotz des Verbots auf den skandinavischen Straßen fahren? Die Regelung der norwegischen Regierung bezieht sich in erster Linie auf den Verkauf von Elektrofahrzeugen. Das bedeutet, dass sich in erster Linie die Industrie umstellen muss; und nicht die Fahrer. Es darf also weiter mit dem alten Benzin- oder Dieselauto nach Norwegen gereist werden.


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.